Wie kann man mit der Liebe Gottes ständig erfüllt sein?

Опубликовано в Unser Rabbi Spricht

bojya lubov

Vor der Begegnung mit dem Herrn konnten Menschen im Leben viel Schmerz und Leid haben, aber nachdem wir zu Gott kommen, werden wir andere Menschen – stark, glücklich, fröhlich...

Gott gibt, was Menschen nicht geben können, und es kann niemand von uns wegnehmen. Gott gibt uns die Kraft zu vergeben, Er heilt alle unsere Wunden, und wendet unseren Schmerz und unsere Schande der Vergangenheit in Seine Kraft und Herrlichkeit. Gott füllt die Lücken von dem was wir im Leben nicht hatten bevor wir Ihm begegnet sind.– Er schenkt Seine Liebe, Schutz, Sicherheit, und wahren Sieg.

Es ist sehr wichtig, die Liebe Gottes mit den Menschen zu teilen: dadurch wird diese Welt mehr und mehr mit der Liebe Gottes erfüllt. Und in dem Maße, wie wir uns «entleeren» können, werden durch uns Menschen mit der Liebe Gottes erfüllt, Gott wird wiederum uns selbst füllen. Seine Liebe reicht für alle, und es hört niemals auf (1. Korinther 13:8).

Wenn wir wirklich Menschen die Liebe Gottes vermitteln wollen, werden wir es sicher schaffen. Aber um eine Beziehung der Liebe zu bauen, müssen wir bestimmte Anstrengungen und Bemühungen unternehmen. Wenn wir selbst aus irgendeinem Grund in einem bestimmten Moment unseres Lebens die Liebe Gottes nicht erleben, können wir sie an andere weitergeben – durch unsere guten Taten, Fürsorge, Hilfe und Mitgefühl zu ihnen. Wenn wir das tun, öffnen sich unsere Herzen zu Gott entgegen und wir werden fähig, Seine Liebe anzunehmen.

Wenn es in unserem Leben Schwierigkeiten in der Beziehung mit Menschen gibt, bestimmt unsere Position und unsere Wahl den Ausweg aus dieser Situation. Wir sind immer in der Lage zu wählen - vergeben oder nicht, lieben oder nicht, aber was auch immer die Situation in unserem Leben ist - stets müssen wir die Liebe wählen. Durch die Wahl der Liebe können wir immer zerbrochene Beziehung mit Menschen wiederaufbauen.

Gott ist derselbe gestern und heute und in Ewigkeit (Hebräer 13:8), und die Behauptung, dass Gott im Alten und Neuen Testament anders ist- widerspricht der Schrift. Eltern können ihre Kinder für Ungehorsam bestrafen und Gott kann hart sein im Falle unseres Ungehorsam. Daran sollten wir uns erinnern und Gott in allen Dingen gehorsam sein.

Для комментирования зарегистрируйтесь через соцсети:

Добавить комментарий


Защитный код
Обновить



© kemokiev.org –  сайт Киевской еврейской мессианской общины 2000-2017
При использовании материалов сайта гиперссылка на kemokiev.org обязательна
Мнение редакции может не совпадать с мнением авторов