Ein Kompromiss, der den Tod bringt

Опубликовано в Unser Rabbi Spricht

kompromis nesushiy smert

Eine der Ursachen, warum die Gefahr der Vernichtung der Juden real wurde, war ein Kompromiss des Volkes, das sich von Gott entfernt hat und an dieser Welt festgehalten hat (steht geschrieben ins Buch Esther).

Der Kompromiss öffnet die Tür für den Feind und trägt immer den Tod mit sich. Genau das passierte. Die Gefahr der Vernichtung der Juden kam. Die Flamme Gottes und der Mut, sich vor dem Feind nicht zu ergeben, brannte in Mordechai. Unter der Menge der Menschen, die sich vor den Kräften des Bösen gebeugt haben war Mordechai die Shamash Kerze. Es war schwer für ihn so eine Entscheidung zu treffen. Nichtsdestotrotz hat er sie getroffen und hat sich nicht vor Haman verbeugt, sondern hat sein Herz vor seinem Herrn gedemütigt.

Die Buße des Volkes, die mit dem Mensch Mordechai angefangen hat, brachte den Wendepunkt in dieser Situation. Durch die Buße des Volkes wurde die Macht von Haman weggenommen. Die Buße war der Anfang des Weges des Sieges der Juden. Da ist ein wichtiges Beispiel für uns. Wenn wir dem Kompromiss folgen, funktioniert etwas in unseren Leben nicht und führt uns zur Niederlage. Unsere inneren Sünden können ein Kompromiss für uns sein, und die Sünde führt zum Tod. Wenn wir die Sünde bekennen, bringt uns das zu Gottes Sieg in unserem Leben. Gott hat uns zur Freiheit (auch von der Sünde) gerufen. Er will nicht, dass wir in der Sklaverei leben (Galater 5:1,13). Deshalb ist es wichtig für uns auf unser Herz aufzupassen und sich vor Gott niederzuwerfen. Die innere Zerknirschung vor Gott öffnet für uns den Weg zur Freiheit, zum geistlichen Aufsteigen, und öffnet für uns das Licht des Messias und Seine Liebe. Jedes geistliche Erwachen der Menschen und der Nation fängt mit der Buße an. Die Geschichte von Purim ist die Geschichte der Offenbarung des Sieges Gottes und Seiner Liebe zu Seinem Volk. Es ist die Zeit aufzuwachen um die Liebe Gottes anzunehmen und zu Gott aufzusteigen.

Der königliche Ring von Ahasveros ist ein Symbol der Macht. Die Helden der Purimgeschichte, die diesen Ring hatten, hatten auch die Macht. Zuerst hat Ahasveros den Ring Haman gegeben. Mit dieser Macht konnte Haman seinen enormen Hass gegen die Juden in konkrete Handlungen umsetzen, um seine bösen Vorsätze zu verwirklichen. Sobald Haman den königlichen Ring verloren hatte, hatte er auch die Macht verloren. Sobald der König seinen Ring Mordechai gegeben hatte, begann Mordechai mit der Macht zu fungieren. Ähnliche Situation sehen wir im Neuen Testament. Gott der Vater hat alles unter die Füße von Jeschua unterworfen (1 Korinther 15:27; Epheser 1:22; Judas 2:8). Jeschua hat die Macht von Satan weggenommen, besiegte den Feind und Er gab uns die Macht, Kinder Gottes zu werden (Johannes 1:12). Wir haben die Macht, die wir von Jeschua erhalten haben. Durch das Opfer Jeschuas haben wir die Macht bekommen den Feind zu bekriegen und ihn zu besiegen (Lukas 10:19). Es muss in die Praxis umgesetzt werden, das Potential der Macht, das wir erhalten haben, vollständig zu benutzen. Man darf nicht die Verantwortung für unser Leben auf Gott schieben. Wir sollen unser Denken in das Denken der Sieger eintauschen. Wir sollen entscheiden, wie Gott in unserem Leben handeln wird. Wir sollen entscheiden, dass wir anders glauben werden, anders dienen werden…

Sobald wir entscheiden, dass wir die Sieger sind, dass Jeschua für uns ist, werden wir in Seinem Sieg leben. Heute ist der günstige Tag, um gegen die unverschämten Tätigkeiten des Feindes in unserem Leben, im Leben unserer Verwandten, Freunde, Geschwister und der Leute um uns herum aufzubegehren. Heute ist der günstige Tag, das wir der Besatzung nicht zustimmen, sondern aufstehen und sich dem Gegner entgegensetzen. Den Krieg anzufangen und mit dem besiegen zu beginnen. Wir können den Sieg haben, weil Jeschua alles dafür getan hat. Man kann nicht mit einem teilweisen Purimsieg zufrieden sein. Man muss den Feind ganz und gar erledigen, bis der totale Sieg kommt.

Для комментирования зарегистрируйтесь через соцсети:

Добавить комментарий


Защитный код
Обновить



© kemokiev.org –  сайт Киевской еврейской мессианской общины 2000-2017
При использовании материалов сайта гиперссылка на kemokiev.org обязательна
Мнение редакции может не совпадать с мнением авторов